Silvia Higgersberger

Sie sind hier

Ich bin Artemis, weil ...

"...weil ich mit Leidenschaft die Jagd ausübe und meine wunderbaren Erlebnisse gerne mit der Öffentlichkeit teile."

Ich möchte die Jagd in einen anderen Mittelpunkt setzen, der Öffentlichkeit zu verstehen geben, dass die Jagd etwas besonderes darstellt.

Nur wenn die Jäger uns in der Öffentlichkeit positiv vertreten können werden wir die Anerkennung von der Bevölkerung bekommen.

Darum ist es so wichtig Öffentlichkeitsarbeit zu leisten, ob es in der Schule, im Kindergarten oder mit diversen Veranstaltungen, die Jagd im positiven Sinne zum Strahlen zu bringen.

 

Die Leidenschaft zur Natur, den Tieren, die Gesellschaft und die Tradition hat mich dazu bewegt als einzige in meiner Familie den Schritt zu wagen Jägerin zu werden.

Für mich ist die Jagd das ganze Jahr einfach ein Wahnsinniges Erlebnis.

 

Im Frühjahr wenn alles zum Leben erwacht, und ich schon mit großer Sehnsucht endlich erwarte die frisch gesetzten Geißen  zu beobachten.

 

Jeden Sommer wissen meine Arbeitgeber schon, dass mein Urlaub Ende Juli bzw. Anfang August stattfindet um die Rehbrunft hautnah miterleben zu können.

 

Der Herbst, wo viele Wochenenden Ansitzjagden stattfinden, die für mich immer etwas besonderes darstellen.

Wenn das Traditionelle eine sehr große Rolle spielt und wir die Möglichkeiten haben die Jagd in der Öffentlichkeit positiv nach außen zu vertreten.

 

Im Winter, wo ich schon so manches müde Auge in der Früh hatte, da ich bis spät in die Nacht Raubwild bejage.

 

Ich kann mit Sicherheit sagen, dass ich glücklich bin diese Ereignisse das ganze Jahr mit erleben zu dürfen und im Einklang mit der Natur zu leben.

 

Ich wünsche allen ein kräftiges Weidmannsheil!

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Higgersberger

Kategorie: 
Die Jägerin des Jahres 2016 - Kandidatinnen