Karen

Sie sind hier

Ich bin Artemis, weil ...

Waidmannsheil! Mein Name ist Karen Wulf, ich bin 29 Jahre alt und komme direkt von der Ostsee aus dem schönen Schleswig-Holstein.
Mein Freund (ebenfalls Jäger) und ich führen einen kleinen Münsterländer. Die Leidenschaft zur Jagd wurde bei mir durch das Jagdhornblasen geweckt.
Durch Freunde wurde die Leidenschaft weiter geprägt und seit 2014 bin ich im Besitz des Jagdscheins.

Warum ich DIE Artemis-Die Jägerin des Jahres bin:
Ich weiß, dass mich einige Männer, die ich kenne, belächeln werden. Denn ja, ich lasse den Finger gerade wenn ich mir nicht sicher bin. Ich gehe gerne auf den Schießstand und trainiere meine Schießfestigkeit sowohl im Schrotschießen wie auch auf der Kugelbahn. Ich habe vielleicht nicht die größte Jagdstrecke bei uns im Revier-aber eins bin ich zu jederzeit-Jägerin. Und das mit Stolz. Ich liebe das Brauchtum und die Tradition. Ich bin Stolz wenn mein selbsterlegtes Reh in meiner Pfanne schmort. Stolz mit dem Jagdhorn die Strecke zu verblasen. Einen Erlegerbruch zu erhalten, dem erlegten Stück die letzte Ehre zu erweisen. Kindern das Thema Jagd bei zu bringen, die Öffentlichkeitsarbeit im Hegering oder im Landesjagdverband zu unterstützen. Und auch vor kritischen Gesprächen mit Jagdgegner zeige ich keine Scheu. Ich möchte das Ansehen der Jägerinnen in der Öffentlichkeit stärken und zeigen, dass Jagd längst keine Männerdomäne mehr ist.

Kategorie: 
Die Jägerin des Jahres 2017 - Kandidatinnen